Vorsorgevollmacht

Wird immer wichtiger

Jeder kann unabhngig vom Alter infolge von Krankheit oder Unfall in eine Situation kommen, in der er nicht mehr in der Lage ist, selbstndig Entscheidungen zu treffen. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass dann Ehepartner oder Kinder automatisch Entscheidungen fr den Betroffenen fllen knnen. Da dies nicht der Fall ist, empfiehlt es sich, einer Person ihres Vertrauens eine Vorsorgevollmacht zu erteilen. Sie vermeiden dadurch die Anordnung der rechtlichen Betreuung durch das Betreuungsgericht. Ein vom Betreuungsgericht eingesetzter Betreuer ist nach der gesetzlichen Regelung in 1896 BGB dann nicht erforderlich, wenn und soweit ein von ihnen eingesetzter Bevollmchtigter ihre Angelegenheiten regeln kann.

[zurück zur Übersicht]

© 2008 Petra Dalhoff   I   Impressum